Wenn Partner zusammenkommen - 28. November 2019

DATEV CoCreationCamp am 24.10.2020: Jetzt anmelden!

Die DATEV transformiert sich in einem grundlegenden Sinne. Organisation, Portfolio, Partnerschaften: Es gibt eigentlich kaum ein Feld, das nicht betroffen ist. Aus diesem Grund findet der Wandel auch nicht hinter verschlossenen Türen statt, sondern ist transparent und offen.

Ja sogar noch mehr: Im besten Sinne einer Co-Creation wollen wir Experimentierräume schaffen, um nicht nur im internen, sondern auch im Austausch mit Dritten die Veränderung zu gestalten und voranzutreiben. Nur in der gemeinsamen Auseinandersetzung entstehen passgenaue Lösungen, die uns in unseren Zielen wirklich helfen. In den vergangenen Jahren haben wir mit Barcamps bereits die Erfahrung gemacht, dass sie für eine solche Auseinandersetzung effektive Kommunikations- und Experimentierräume bieten. Im September haben wir das Experiment CoCreationCamp gewagt: Kann man ein solches Format auch mit den Partnern durchführen, die uns in unserem Transformationsprozess begleiten wollen? Kann man mit Partnern barcampen, die teilweise in Konkurrenz zueinander stehen? Man kann! Die Redakteurin Stefanie Hornung hat in ihrem Linkedin-Beitrag darauf hingewiesen. Das Ergebnis dieses Tages hat uns so überzeugt, dass wir für den 24. Oktober 2020 nun eine Neuauflage des CoCreationCamps angesetzt haben. Und alle Interessierten können sich ab sofort anmelden!

www.datev.de/cocreationcamp

Warum Barcamps?

Wir haben das „Barcamp“ als ein Format entdeckt, das Experimentierräume für Co-Creation eröffnet, seien es interne Barcamps, Barcamps mit unseren Mitgliedern oder auch das genannte CoCreationCamp für unser Partner-Ökosystem. Wo uns Beraterlösungen von der Stange nicht weiterhelfen, tut es aber vielleicht die Diskussion darüber. Oder der offene Austausch über spezifische Fragestellungen aus unserem Haus. Unser CEO Dr. Robert Mayr formulierte dies im Gespräch mit Claas Beckmann (Steuerkoepfe.de) so:

„Wir tragen […] Neuerungen Stück für Stück ins Haus und beobachten, wie diese Veränderungen funktionieren und aufgenommen werden. Und auch: Welches Feedback gibt es durch Mitarbeiter, Mitglieder und Kunden. […] Und heute auf dem Digicamp oder auf dem Co-Creation-Camp jüngst, merken die Mitarbeiter, dass ein neuer Wind weht und gemeinsam mit Mitgliedern und Partnern die Zukunft ausgearbeitet wird.“ (https://www.steuerkoepfe.de/2019/10/20/interview-dr-robert-mayr-datev-workstreams/

Auch Franz Russ hat in seiner Steuerkanzlei die Impulse aus dem CoCreationCamp aufgegriffen. Aus der Erfahrung der Co-Creation aus den Sessions heraus hat er sich und weitere Kollegen und Kolleginnen begeistern können, um den Change auch bei sich zu finden: „Als eigenes zukunftsweisendes Projekt haben wir für uns RSW NEXT aufgesetzt. Es geht darum, uns in Workshops intern neu zu erfinden und dies auch mit Kollegen zu teilen (im Rahmen unserer ‚Offensive Steuerberatung‘).“ (https://www.instagram.com/p/B39nVdYnQ22/?igshid=1jhkqf2gunhnp)

Es entstehen auf solchen Barcamps vielleicht keine fertigen Lösungen, aber Ansätze, deren Weiterverfolgung sich lohnt. Wolfang Wagner, Steuerberater und Mitglied unseres Aufsichtsrats, bringt es auf den Punkt:

„Leute mit unterschiedlichen Blickwinkeln (Diversifikation) schauen auf eine Fragestellung. Diese wird dabei präzisiert, vielleicht werden auch bereits Lösungsansätze diskutiert. Nebenbei entstehen Netzwerke, die bei künftigen Problemen und Fragestellungen helfen können. […] Vielleicht braucht es noch ein Camp, um die noch offenen Fragestellungen zu klären? Oder ich trete mit dem Netzwerk in Kontakt? Merkst Du was? Wir fangen an miteinander zu kommunizieren. So geht Veränderung.“

Zur Autorin

Christian Kaiser

Christian Kaiser betreut inzwischen als Leiter Change und Transition unter anderem das Cross Solution Center (https://www.datev-karriereblog.de/2018/09/18/xsc/). In seiner Rolle als Leiter Marktvorbereitung Kanzlei und Unternehmen hat er mit Katja Knödel das 1. DATEV-Barcamp mitinitiiert und begleitete den IT- und Unternehmer-Club und das Ausbildungskonzept der ,Kanzleiorganisationbeauftragten’. Vor seinem Wechsel in den Außendienst der DATEV eG betreute er ein Veränderungsprojekt im Entwicklungsbereich und war ab 2006 Leiter der Abteilung Personalstrategie und -politik im Personalbereich.

Weitere Artikel von der Autorin