Produkte & Services |

„Ein komfortables Produkt“

Kommunale Rechnungsprüfung

0Kommentare

Der Kreis Gütersloh führt derzeit DATEV Prüfung ÖR als Soft­ware für die kom­mu­nale Rech­nungs­prüfung ein. Stefan Katczynski, Leiter der Revision in dem nordrhein-westfälischen Land­kreis, erklärt im Gespräch, was die Beweg­gründe für die Ein­füh­rung waren und was DATEV Prüfung ÖR für den Land­kreis leisten kann.

DATEV magazin: Herr Katczynski, was hat Sie dazu bewogen, DATEV Prüfung ÖR in Ihrem Amt einzuführen?

STEFAN KATCZYNSKI: DATEV Prüfung ÖR bietet uns die Möglichkeit, neben der Jahres- und Gesamt­ab­schluss­prüfung künftig auch die anderen Aufgaben der Rechnungsprüfung abzubilden, die ja den größten Teil des Jahrs und der Arbeit des Teams ausmachen. Besonders wichtig war mir als Prüfungsleiter dabei die Daten- und Revisions­sicher­heit, die DATEV Prüfung ÖR mit sich bringt. Unseren Prüferinnen und Prüfern war es wichtig, dass sie Prüfungsnotizen nicht an diversen Stellen machen und sie womöglich kopieren müssen, sondern Einträge von einem Jahr aufs nächste übertragen oder von einer Stelle auf andere referenziert und somit gleich mehrfach genutzt werden könnem – auch bei Informationen, die sie außerhalb der Jahres­abschluss­prüfung sammeln. Von allgemeinem Interesse sind für uns die Automation, die Ta­bel­len­sicherheit und die Konsistenz der Zahlen, anders als dies mit Word oder Excel zu erreichen ist – und ohne erst viel Arbeitszeit darin zu investieren.

Wo stehen Sie aktuell im Einführungsprojekt und wie sehen Ihre nächsten Schritte aus?

Wir haben zunächst in Teilen die Jahres­ab­schluss­prüfung des Vorjahrs in DATEV Prüfung ÖR nacherfasst, um uns dabei in den verschiedenen Prüf-feldern mit der Software vertraut zu machen und so bereits eine kleine digitale Historie anzulegen. Derzeit prüfen wir den aktuellen Jahresabschluss und dokumentieren dabei bereits diverse Schritte in DATEV Prüfung ÖR mit, um so in der Software noch sicherer zu werden. So bereiten wir uns auf den vollständigen Umstieg vor, den wir Anfang 2019 planen.

Welche Erfahrungen haben Sie im Rahmen der Schulung und Einführungsberatung in Zusammenarbeit mit DATEV gemacht?

Bei der Einführung der Software waren die DATEV-Betreuer uns und unserer IT-Abteilung sogleich behilflich, sodass die technische Einführung innerhalb von weniger als einem halben Vormittag völlig problemlos erfolgte. Die anschließende Schulung haben wir in mehrere Teilschritte aufgeteilt, sodass alle Prüferinnen und Prüfer Gelegenheit hatten, das jeweils Erlernte bis zum nächsten Schulungstermin weiter zu erproben und gegebenenfalls Nachfragen zu stellen. Der Trainer hat sich dabei sehr gut auf den jeweiligen Erfahrungs- und Übungsstand der einzelnen Prüferinnen und Prüfer eingestellt.

Welche Erkenntnisse haben Sie und Ihre Mitarbeiter aus der bisherigen Nutzung mit der DATEV-Software gewonnen?

DATEV Prüfung ÖR ist ein komfortables und sehr gut zu bedienendes Software-Produkt, das unsere Erwartungen erfüllt.

Welche Entwicklungsperspektiven ergeben sich für Ihr Amt durch Nutzung der Prüfungs-Software und welche Empfehlungen geben Sie, wenn Sie auf die nächsten Jahre blicken?

Alle Prüfdateien und -belege befinden sich künftig in DATEV Prüfung ÖR in einer zentralen Umgebung. Alle Prüferinnen und Prüfer haben immer denselben zeit­aktuellen Zugriff auf alle Dokumente des Teams. Mithilfe von DATEV Prüfung ÖR können wir von 2019 an anders als bisher auch unsere Kassen- sowie die Testat- und Vorprüfungen sowie alle Produkt­prü­fun­gen mit einer Prüf-Software unterstützt durchführen, sie dabei komfortabel do­ku­men­tie­ren und alle Er­kennt­nisse sofort mit der Abschlussprüfung verknüpfen und dort unmittelbar nutzbar machen. Aus allen Einzelprüfungen können wir dort einen zentralen Jahresbericht erstellen.

 
 
 
 

STEFAN KATCZYNSKI, Leiter der Revision im Kreis Gütersloh

 
 
 

Fotos: Stefan Katczynski; Lightcome / Getty Images

Einen neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.