Rückblick auf drei IT-Club Runden aus Teilnehmersicht - 27. März 2019

Ein Jahr IT-Club

von Gastautor

Von der Frühjahrsrunde 2018 bis zur Frühjahrsrunde 2019 – Ein Jahr vergangen, drei Runden IT-Club mitgemacht, extrem viel Input für die Kanzleientwicklung mitgenommen. Ein Rückblick eines Kanzlei-Inhabers.

Die Frühjahrsrunde 2018 unter dem Motto „Ab jetzt digital“ war wie auf mich zugeschnitten. Es fühlte sich an wie Fahrradfahren lernen. Bei der Veranstaltung ging es darum, umzulernen, auszuprobieren, zu scheitern, neu zu denken und zu gewinnen. Die Themen „Der Weg zur digitalen Beraterkanzlei“, das Netzwerk der Kanzleiorganisationsbeauftragten aber auch schon ein Ausblick aufs Digitalisierungscockpit und individuelle Maßnahmenpläne für die Kanzlei, basierend auf den daraus gewonnenen Erkenntnissen, standen auf der Agenda.

Die Referenten hatten den neuen Marktplatz vorgestellt, das damals noch unter dem Arbeitstitel „Anbahnungsportal“ firmierende SmartExperts-Portal präsentiert und auch die Frage nach dem Verbleib von digitalem Nachlass beantwortet. Sehr spannend war damals auch die Diskussion über Instrumente zur Mitarbeitergewinnung und -bindung in Form von Gehaltsextras und deren Umsetzung in der EDV. Schlussendlich wurde das Zielbild der DATEV-Lösung für den eCommerce gezeichnet und es gab bereits einen Ausblick auf die neue PayPal-Lösung in Kanzlei-Rechnungswesen. Insgesamt also eine spannende Runde, die leider von der Diskussion über die Performance und Probleme bei Unternehmen Online überlagert wurde, wodurch einige der spannenden Themen in den Hintergrund gerieten.

Über den Autor:

Martin Grau ist Partner der megra Steuerberatung | Wirtschaftsprüfung in Troidsdorf. Als Rechtsanwalt, Steuerberater und Wirtschaftsprüfer kann er auf seine internationale Erfahrung durch langjährige Tätigkeit bei einer big four Kanzlei zurückgreifen und zählt sich und seine Kanzlei zu den digitalen Vorreitern im Berufsstand.

Zur Autorin

G
Gastautor

Gastautor

Weitere Artikel der Autorin