Das Business Application Research Center (BARC) hat mit “The Data Management Survey 19” eine weltweite durchgeführte Studie veröffentlicht, bei der 782 Nutzer von Datenmanagementsoftware befragt wurden. Die Studie soll Einblicke in aktuelle Ansätze zur Modernisierung des Data Warehouses geben.

Datenintegrationstechnologien (42 Prozent) ist dabei, der Studie zufolge, entscheidend für die Data-Warehouse-Modernisierung. Date-Warehouse-Automationslösungen (37 Prozent) und Datenmodellierungswerkzeuge (31 Prozent) stehen ebenfalls weit oben auf der Liste.

Die Umfrage ergab auch, dass Date-Warehouse-Automation neben klassischen Aufgaben, wie dem Laden von Data Marts und Enterprise-Data-Warehouse-Systemen, zu den drei wichtigsten Anwendungsszenarien für Datenintegrationswerkzeuge zählt.

Vorreiter setzen auf einen zentralen Ansatz

Unternehmen, die über eine flexible Daten- und Prozessarchitektur verfügen, verfolgen laut der BARC-Studie eher einen zentralen Ansatz, wie den Aufbau eines Enterprise Data Warehouse, anstelle der Verwendung zusätzlicher Data Marts. Etwa ein Drittel dieser “Vorreiter”-Unternehmen ist bereits auf einen solchen, zentralen Ansatz umgestiegen.

Autor: Christoph Kurth

(c)2019
Vogel Communications Group

Bitte beachten Sie

Die Beiträge in der Rubrik "Trends und Innovationen" sind Inhalte unseres Medienpartners Vogel Communications Group GmbH & Co. KG. Sie spiegeln nicht unbedingt die Meinung von DATEV wider.

Vogel Communications Group