Automatisierung macht Prozesse effizienter – und Mitarbeiter zufriedener. Warum die Buchhaltung dringend nachrüsten sollte.

Papierstapel türmen sich auf den Schreibtischen: Das ist ein ganz normales Bild in den Buchhaltungen mittelständischer Unternehmen. Dabei wird in anderen Abteilungen deutscher KMUs längst nicht mehr mit Papier gearbeitet. Im Marketing und im Vertrieb laufen viele Prozesse inzwischen fast ausschließlich digital ab. Die Buchhaltungs- und Finanzabteilungen des deutschen Mittelstands hinken in Sachen Digitalisierung hinterher, wie eine Studie der Finanzierungsplattform Creditshelf belegt.  

 

Dass die Zahlen vor den Augen des Buchhalters nach der 50. Gehaltsabrechnung verschwimmen, ist verständlich – birgt aber die Gefahr von Flüchtigkeitsfehlern. Weil Mitarbeiter in der Buchhaltung oft Stunden mit dem ermüdenden Organisieren und Strukturieren ihrer Zettelwirtschaft beschäftigt sind, sinkt ihre Arbeitsmotivation. Firmen können das vermeiden – durch die Einführung digitaler Softwareprogramme. Die Automatisierung von sich wiederholenden Aufgaben minimiert nicht nur das Fehlerrisiko, sondern spart Kosten, Zeit und Kapazitäten. Zudem bieten die Programme praktische Schnittstellen zu anderen Cloud-Anwendungen und CRM-Systemen. Informationen zu unserer Automatisierungslösung für Ihr Unternehmen finden Sie hier

Bitte beachten Sie

Die Beiträge in der Rubrik "Trends und Innovationen" sind Inhalte unseres Medienpartners Vogel Communications Group GmbH & Co. KG. Sie spiegeln nicht unbedingt die Meinung von DATEV wider.

Vogel Communications Group