Doktorarbeit zur Zukunft der Steuerberatung - 21. Juni 2017

Eine Frau, eine Mission

von Gastautor

Die Steuerberatung: eine Branche mit viel Potenzial. Julia Topfmeier erforscht die Zukunft des Berufsstands vor dem Hintergrund der fortschreitenden Digitalisierung. Dabei wird sie von der DATEV-Stiftung Zukunft unterstützt.

„Es gibt unheimlich viele ungenutzte Potenziale in der Steuerberatung, das finde ich reizvoll!“ – Mit dieser Motivation setzt sich Julia Topfmeier an ihre Promotion und forscht an der Zukunft der Steuerberatung. Seit zwei Jahren widmet sich die 29-jährige Doktorandin an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg diesem Thema. Ihr Interesse für die Steuerberatung entdeckte Julia Topfmeier schon zu Beginn ihres Bachelorstudiums. Sie absolvierte ein Auslandssemester in Spanien und kam durch das geringe Kursangebot fast schon zufällig mit dem Steuerrecht in Berührung. Und das war gut so. Denn bis zu diesem Zeitpunkt hatte sie so viel Respekt vor diesem komplexen Thema, dass sie sich nicht herangetraut hat. „Als ich mich dann in die Materie eingearbeitet habe, packte mich die Faszination, sodass ich nach dem Semester in Spanien auch dem deutschen Steuerrecht eine Chance einräumte und die Begeisterung hält bis heute an“, erzählt Julia Topfmeier rückblickend. Sie möchte dem Berufsstand mit ihrer Promotion konkrete Handlungsempfehlungen geben. „Die fortschreitende Digitalisierung verändert den Beruf des Steuerberaters nachhaltig. Ich will den Steuerberatern zeigen, wie sie sich z. B. mit betriebswirtschaftlicher Beratung zukunftsfähig aufstellen können“, so Julia Topfmeier.

Über die Autorin

Carolin Himmel studiert Wirtschaftspädagogik in Nürnberg und ist seit April 2017 als Werkstudentin bei  DATEV tätig. Dabei wirkt sie bei der Pflege des DATEV-Shops mit und sammelt ihre erste redaktionelle Erfahrung mit dem Schreiben von Blogs.

Zur Autorin

G
Gastautor

Gastautor

Weitere Artikel der Autorin