Public Sector - 26. Juli 2022

Alles drin: DATEV Rechnungswesen kommunal

Im Buchhaltungssystem der öffentlichen Verwaltung sind neben der klassischen Finanzbuchhaltungssoftware auch besondere Funktionen gefragt. DATEV Rechnungswesen kommunal ist deshalb perfekt auf die öffentlich-rechtlichen Gegebenheiten abgestimmt.

DATEV Rechnungswesen hat sich im Segment der kleinen und mittleren Unternehmen in Deutschland etabliert. Von zuverlässigen Buchungsprozessen, über die Anbindung an die Banken bis hin zu aussagekräftigen Auswertungen und Umsatzsteuervoranmeldungen – das Leistungsspektrum ist breit gefächert. Das ermöglicht eine schnelle Reaktion auf aktuelle Gesetzesänderungen, wie die Neuregelung des §2b UStG. Mit all ihren Facetten und permanenten Veränderungen ist die Umsatzsteuer schon lange ein integraler Bestandteil des DATEV Rechnungswesens.

Öffentlich-rechtliche Anforderungen – perfekt integriert

Kommunen und öffentliche Betriebe profitieren davon, dass DATEV Rechnungswesen aus der kaufmännischen Welt stammt: Durch die Einbindung in das DATEV-Ökosystem können dank leistungsstarker Schnittstellen eine Vielzahl von Daten an das Rechnungswesen weitergeleitet werden, um dort verarbeitet zu werden.

Gleichzeitig müssen Kommunen und öffentliche Betriebe Anforderungen erfüllen, die ein Betrieb, der nach dem Handelsgesetzbuch wirtschaftet, nicht abbilden muss. Deshalb sind viele Funktionen, wie das Anforderungswesen, das Führen einer direkten Finanzrechnung oder das Mahnen der Forderungen nach öffentlich-rechtlichen oder privatrechtlichen Regeln direkt in der DATEV Lösung inkludiert. Dabei gilt dauerhaft die Devise: Bewährte Standards werden um neue Anforderungen ergänzt.

Sie möchten mehr zu DATEV Rechnungswesen kommunal erfahren? Dann klicken Sie hier.