Seit 27 Jahren tun wir gerne Gutes - 12. Januar 2018

DATEV schenkt mit der Weihnachtsspende Glücksmomente

Mit fast 150.000 Euro kann man so einiges anstellen. In den Urlaub fahren zum Beispiel. Oder ein schickes Auto kaufen. Eine Eigentumswohnung anzahlen, ginge auch. Aber man könnte auch Harfen bauen mit schwerkranken Kindern und dementen Senioren; oder ein Clownprojekt unterstützen, das kleinen Patienten im Krankenhaus ein Lächeln ins Gesicht zaubert; oder man hilft Sehbehinderten…

Von A wie Aktion Friedendorf bis Z wie Zirkus Paletti

15 Projekte wurden bei der diesjährigen Weihnachtsspende mit Summen zwischen 5.000 und 50.000 Euro bedacht. DATEV-Mitglieder und unsere Mitarbeiter haben die Projekte vorgeschlagen, die sich die Spendensumme von 143.500 Euro. Und jeder Cent wird da ankommen, wo er auch dringend benötigt wird, nämlich bei Kindern, Jugendlichen und Senioren mit Handicap, die echte Glücksmomente verdient haben. Die größte Einzelspende erhält das Projekt „Sportevents hautnah“ des Deutschen Leichtathletik-Verbands mit 50.000 Euro.

Die DATEV-Weihnachtsspende gehört zu DATEV-Vorstandsvorsitzenden Dr. Robert Mayr liebsten Veranstaltungen, denn dabei gibt es nur Gewinner. Seit 27 Jahren tut die DATEV gerne Gutes und verzichtet dafür auf Weihnachtspräsente an Kunden und Geschäftspartner. Das gesparte Geld fließt dafür in Projekte, die von Mitgliedern vorgeschlagen werden.

Mitarbeiter wählen Projekte aus

Bereits zum zweiten Mal haben auch DATEV-Mitarbeiter selbst soziale Projekte und Einrichtungen für die Weihnachtsspende empfohlen. Unter den vielen Vorschlägen wurden folgende fünf Projekte von der den Kollegen ausgewählt und erhalten nun jeweils 5.000 Euro:

  • Hospiz-Team Nürnberg e.V.
  • Stiftung Deutsche KinderKrebshilfe in Köln
  • INTEGRAL e.V. in Nürnberg
  • Clownprojekt e.V. in Nürnberg
  • Aktion Friedensdorf e.V. in Oberhausen

Und auch diese Projekte wissen schon genau, was sie mit der Spende anfangen:

  • Deutscher Leichtathletikverband e.V. mit Sitz in Darmstadt (Hessen), (50.000 Euro)
  • SV Pfeffersport e.V. in Berlin (10.000 Euro)
  • Lions-Hilfswerk Weiden e.V. in Weiden (Bayern), (10.000 Euro)
  • Verein zur Gründung der Kultur- und Sozialstiftung Schloss Wernsdorf e.V. in Wernsdorf (Bayern), (10.000 Euro)
  • Bundesvereinigung Eltern blinder und sehbehinderter Kinder e.V. in Düren (Nordrhein-Westfalen), (9.000 Euro)
  • Toni Kroos Stiftung in Karlsruhe (Baden-Württemberg), (8.500 Euro)
  • Ein Herz für Senioren e.V. in Bochum (Nordrhein-Westfalen), (6.000 Euro)
  • Verein zur Förderung der Beschäftigung von Menschen mit Behinderung e.V. in Verden, (Niedersachsen), (5.000 Euro)
  • Kinder- und Jugendzirkus Paletti e.V. in Mannheim (Baden-Württemberg), (5.000 Euro)

Hier geht’s zu den geförderten Aktionen sowie zu allem, was Sie rund um die DATEV-Weihnachtsspende wissen müssen.

Zur Autorin

Astrid Schmitt

Redaktion DATEV magazin

Weitere Artikel von der Autorin