DATEV Basisdaten online - 17. Juni 2021

Basisdaten zentral in die DATEV-Cloud

Mit den DATEV-Programmen 15.0 steht die neue und kostenfreie Lösung DATEV Basisdaten online zur Verfügung, die seit Oktober 2020 pilotiert wird. Mit ihr können Sie einfach und sicher Mandanten-Stammdaten und Leistungsinformationen (kurz Basisdaten) von Ihren lokalen DATEV-Anwendungen in die DATEV-Cloud übertragen.

Damit müssen Sie Mandantinnen und Mandanten nicht mehr einzeln für Online-Anwendungen registrieren, sondern können das per Sammelübertragung erledigen, z. B. wenn die Kanzlei für Mandanten Belege in DATEV Meine Steuern verwenden will.

Die Übertragung der Basisdaten in die DATEV-Cloud wird mit dem Bereitstellungsassistenten vereinfacht, der Sie Schritt für Schritt unterstützt. Der Bereitstellungsassistent ist im DATEV Arbeitsplatz zu finden. Einmal in Betrieb genommen, synchronisiert der DATEV Arbeitsplatz automatisch alle Änderungen und neuen Mandate mit DATEV Basisdaten online.

Basisdaten online stellt Stammdaten und Leistungen für Online-Anwendungen bereit, und zwar:

  • Verfügbare Zentrale Stammdaten für leistungserstellende Anwendungen;
  • Ordnungsbegriffe der Anwendungen aus Berater- und Mandanten-Nummern sowie aus der Leistungsübersicht. 

Startschuss mit DATEV Meine Steuern 

Im ersten Schritt ist die Nutzung für DATEV Meine Steuern geplant. Voraussetzung für eine Sammelübertragung sind vorhandene Rechte für DATEV Meine Steuern, die Sie in der DATEV Rechteverwaltung online vergeben.  

Die Lösung wird sukzessive für alle DATEV Online-Anwendungen erweitert.

MyDATEV Mandantenübersicht

Allen Anwenderinnen und Anwendern von DATEV Basisdaten online steht die neue Mandantenübersicht im MyDATEV-Portal für Kanzleien zur Verfügung. Mit ihr können bereitgestellte Mandanten-Stammdaten online anzeigt werden.

Sie können zur Adresse des Mandanten navigieren oder marktübliche Standards verwenden, z. B. die mobile Nutzung der hinterlegten Telefonnummer durch einen Klick. Damit die Mandantenübersicht in MyDATEV genutzt werden kann, müssen dafür Rechte in der Rechteverwaltung online freigegeben werden.

Damit können Kanzleien einfach und sicher überall auf ihre Mandanten-Stammdaten zugreifen.

Der Unterschied zur MyDATEV Mandantenregistrierung

Nicht zu verwechseln ist die neue Lösung mit der MyDATEV Mandantenregistrierung:

Basisdaten online mit MandantenübersichtMyDATEV Mandantenregistrierung
Stellt nur die Kanzleidaten bereit und macht sie in der DATEV-Cloud zugänglich.Hier geht es um die Bestellung von Online-Anwendungen und um Zugangsmedien für Mandanten.
Überträgt alle zentralen Mandanten-Stammdaten und Leistungsinformationen. Überträgt nur einzelne zentrale Mandanten-Stammdaten und Leistungsinformationen.
Spiegelt automatisch alle neuen Mandantinnen und Mandanten in die DATEV-Cloud.Spiegelt einzelne Mandantinnen und Mandanten über den Onboarding-Prozess in die DATEV-Cloud.

Rechtefreigabe in DATEV Rechteverwaltung online

Mit der Bereitstellung von Basisdaten online werden sukzessiv neue Möglichkeiten geschaffen, wie z.B. die MyDATEV Mandantenübersicht. Damit Sie diese Vorteile nutzen können, müssen Sie einmalig in der DATEV Rechteverwaltung online die zentralen Mandanten administrieren, da die Rechte aus den lokalen Anwendungen nicht übernommen werden können.

MEHR DAZU

finden Sie im DATEV Hilfe-Center:

  • Basisdaten für die DATEV-Cloud, Hilfe-Dokument 1019543
  • Bereitstellungsszenarien der Basisdaten online für die DATEV-Cloud, Hilfe -Dokument 1020246
  • Datenschutz-Steckbrief Zentrale Stammdaten, Hilfe-Dokument 1001542
  • Leistungsbeschreibung Zentrale Stammdaten, Version 8.1, Hilfe-Dokument  0904239