Produkte & Services |

Einfache Datenüber­nahme aus auslän­dischen Fremd­sys­te­men

Datenimport

2Kommentare

Mit dem DATEV Converter lassen sich Buchführungsdaten aus frem­den Systemen GoBD-konform direkt in DATEV-Rechnungswesen über­neh­men und dort wie gewohnt wei­terverarbeiten.

Wenn Sie Mandanten betreuen, die im Ausland aktiv sind, müssen die Geschäftsfälle der Toch­ter­ge­sell­schaft im Finanzbuchführungsprogramm der Muttergesellschaft ab­ge­bil­det werden. Mit dem DATEV Converter, dem Nachfolger des DATEV-Con­trol­ling­pakets international, über­neh­men Sie per Knopfdruck die im Ausland ent­stan­denen Finanzbuchführungsdaten in das Kanz­lei­system.

Einfache Implementierung

Die erstmalige Einrichtung erfolgt in enger Zu­sam­men­ar­beit mit DATEV-Experten. Zunächst wird eine kostenlose Analyse und Aufwandsschätzung erstellt. Ein Pro­jekt­plan definiert die genaue Zusammenarbeit mit Ihrem Mandanten. Die Ein­rich­tung selbst wird vor Ort in der Kanzlei und im Un­ter­neh­men begleitet, die fol­gen­den mo­natlichen Datenübernahmen erfolgen automatisch. Bei Bedarf steht aber auch eine zwei­spra­chige Hotline bereit, die sowohl die Kanzlei als auch das Un­ter­neh­men betreut.
Mit dem DATEV Converter lassen sich nicht nur Datenübernahmen aus Fremd­sys­temen aus dem Ausland, also für deutsche Muttergesellschaften mit aus­län­dischen Tochtergesellschaften oder deutschen Inlandsgesellschaften mit aus­län­dischen Mut­ter­ge­sell­schaften, erledigen. Auch Daten aus deutschen Fremd­sys­temen, wie etwa aus SAP R/3, aus Systemen für den Online-Handel oder an­de­ren Vor­sys­te­men kön­nen damit übernommen werden.

Transparent und sicher

Nach der Konvertierung stehen die Daten in der gewohnten Form zur Verfügung und lassen sich in Kanzlei-Rechnungswesen weiterverarbeiten – zeitsparend und in hoher Qualität. Das schafft die Voraussetzungen für ein internationales Controlling und Re­por­ting mit einheitlichen Aus­wer­tun­gen auf vergleichbarer Datenbasis. Ob aus­sage­kräf­tige BWA oder aktueller Con­trol­ling­re­port – der Mandant erhält wichtige Analysen zur erfolgreichen Un­te­rneh­mens­steuerung.
Mithilfe des DATEV Converters lassen sich Tax-Compliance-Vorgaben erfüllen, die Umsatzsteuer-Voranmeldung sowie die Konsolidierung und der Jahresabschluss nach HGB – bei Gesellschaften auch ein gemeinsamer – erstellen. Im Falle einer Be­triebs­prü­fung können alle erforderlichen Daten automatisch ausgegeben werden. Durch den Einsatz des DATEV Converters werden die deutschen Rech­nungs­le­gungs­vor­schrif­ten erfüllt – das gibt Kanzlei wie Mandant neben der Trans­pa­renz auch recht­li­che Sicherheit.

Foto: Pavlo Stavnichuk; ipeggas / Getty Images

Christina Mülheims schrieb am 2019-07-31 12:25:10

Generell schließen wir keine Datenübernahmen von Fremddaten aus. Um die Machbarkeit zu prüfen und eine Kostenschätzung abgeben zu können, bieten wir eine kostenlose Analyse von Testdaten aus dem Vorsystem an. Gerne können Sie sich hierfür an international@datev.de wenden.

Siegfried Eilrich schrieb am 2019-07-31 00:21:17

Fremddaten sind für mich auch Daten von Hausverwaltungen, die etwas eigenartige Kontenzuordnungen nutzen, z.B. Finanzkonto Datev 1000 beinhaltet dort Kosten. Lässt sich der Converter hier auch nutzen und wie hoch sind die Kosten?

Einen neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.