Aus der Genossenschaft |

Mitmachen erwünscht

Vertreterversammlung

0Kommentare

Die Genossen­­schafts­­idee ist von demo­­kra­tischen Werten geprägt. Als Mitglied haben Sie die Chance, die Entwicklung über die Wahl zur Ver­­tre­­ter­­ver­­samm­­lung aktiv zu be­glei­ten.

Immer wieder wird in Deutschland Politik­ver­dros­sen­heit ausgemacht: Viele Menschen beklagen, dass die Politik sich nicht wirklich um sie kümmere, dass die Politiker ihre Sorgen nicht ernst genug nähmen. Allerdings darf man daraus nicht den Schluss ziehen, dass kein Interesse an Politik besteht. Im Gegenteil: Vielfältiges bürgerschaftliches Engagement in der Gesellschaft ist möglich und machbar.
Eine Genossenschaft wie die DATEV ist ein Beispiel dafür, wie demokratische Kultur auch im unter­neh­me­rischen Umfeld gelebt werden kann. Selbsthilfe, Eigenverantwortung und Selbst­ver­wal­tung sowie das Identitätsprinzip sind die vier Säulen, auf denen diese Idee ruht. Durch ihren demokratischen Charakter und ihre besonderen Werte sind ge­nos­sen­schaft­liche Unternehmen sowohl in Wirtschaft als auch in der Gesellschaft insgesamt ein bedeutender Faktor. Nicht umsonst wurde die Genossenschaftsidee als gesellschaftliche Selbst­or­ga­ni­sa­tions­form in die repräsentative Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommen.

Vertreterversammlung: Herz der Genossenschaftsdemokratie

Wir als DATEV pflegen diese Idee bereits seit mehr als einem halben Jahrhundert – und im Juni 2019 tritt die 50. Vertreterversammlung zusammen. Sie ist das Herz der ge­nos­sen­schaft­lichen Demokratie, das oberste Willensbildungsorgan. Die Ver­tre­ter­ver­samm­lung wählt den Aufsichtsrat, berät über Satzungsänderungen, stimmt darüber ab und stellt den Jahresabschluss fest. Nicht zuletzt entlastet die Vertreterversammlung Vorstand und Aufsichtsrat.
In der Vertreterversammlung werden alle Ge­nos­sen­schafts­mit­glieder vertreten – jeder kann gewählt werden, jeder kann sich vorschlagen lassen. Das bietet jedem Mitglied die ­Chance, sich nicht nur zu identifizieren, sondern Dinge zu bewegen. Und das ganz aktuell, denn von Herbst 2019 an wird die Vertreterversammlung neu gewählt.

Verantwortung für die ge­nos­sen­schaft­liche Idee übernehmen

Die Vertreterversammlung bietet jedem Ge­nos­sen­schafts­mit­glied die Möglichkeit zur demo­kra­tischen Partizipation. Denn die drei Pflichtorgane der Genossenschaft – Vorstand, Aufsichtsrat und Vertreterversammlung – stehen nicht über- oder untereinander, sondern im Sinne der klassischen Gewaltenteilung nebeneinander. Zudem ist die Ver­tre­ter­ver­samm­lung für eine Reihe von Ent­schei­dun­gen ausschließlich zuständig – und diese können ihr auch nicht durch die Satzung entzogen werden. Auch Ihre Stimme hat Gewicht – gleich, ob Sie in die Ver­tre­ter­ver­samm­lung gewählt werden oder sich an der Wahl beteiligen. Sie überprüfen, ob Vorstand und Aufsichtsrat den genossenschaftlichen Förderauftrag erfüllt haben. Sie entscheiden, ob die Geschäftspolitik im Sinne der Mitglieder ausgerichtet ist. Mitbestimmung macht den Unterschied.

FOLGEN SIE MIR AUF TWITTER

twitter.com/datev_schwarzer

Foto: DATEV eG

0Kommentare Neuen Kommentar verfassen

Einen neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.