Produkte & Services |

Vermeiden Sie Forderungsausfälle bei Ihren Mandanten

DATEV Debitoren-Monitoring

0Kommentare

Wissen Ihre Mandanten eigentlich, wie zuverlässig ihre Kunden anders­wo zahlen? Denn das Zah­lungs­ver­halten beispielsweise bei anderen Lieferanten lässt Rückschlüsse darauf zu, wie Unternehmen es generell mit der Zahlungsmoral halten. Das wie­de­rum liefert wichtige Daten, um die Liquidität zu beurteilen und recht­zeitig Aus­fall­risiken zu erkennen. Informationen, die sich nor­ma­ler­weise erst im Laufe der Ge­schäfts­be­zie­hung ergeben. Es gibt jedoch Wege, diese Informationen bereits frühzeitig zu erhalten.

Mit dem Debitoren-Monitoring bietet DATEV in Zusammenarbeit mit dem Verband der Vereine Creditreform e. V. Steuerberatern einen direkten Zugang zum Debitorenregister Deutschland, ohne dass Sie selbst Mitglied werden müssen. Das De­bi­to­ren­register ermöglicht Ihnen einen kosten­losen Aus­tausch von Zahlungserfahrungen. Der Pool enthält Informationen über offene und ausgeglichene Posten aus der jeweiligen De­bi­to­ren­buch­hal­tung aller Teilnehmer. Die Daten sind anonymisiert und branchenübergreifend.

Auf diese Weise können Sie sich ein ­eigenes Bild über die zukünftigen Zahlungseingänge Ihrer Mandanten verschaffen. Verbessern Sie das For­de­rungs­ma­nage­ment und Mahnwesen, indem Sie die Zah­lungs­er­fah­rungen aus dem Debitorenregister auswerten. Analysieren und überwachen Sie die Forderungen Ihrer Mandanten dauerhaft durch monatliche Aus­wer­tungen. So helfen Sie, Liqui­di­täts­risiken und Zahlungs­aus­fälle zu vermeiden, die das Unternehmen in Schieflage bringen können. Bieten Sie Ihren Mandanten dieses Angebot als zusätzliche hono­rar­fähige Dienstleistung an.

Über den Assistenten in DATEV Kanzlei-Rech­nungs­wesen richten Sie die Teilnahme ein. Die Debi­to­ren­daten werden danach alle vier Wochen automatisch aus dem DATEV-Rechen­zentrum an das De­bi­to­ren­register Deutschland über­mittelt und von Credit­reform ausge­wertet. Dann stehen Ihnen im Analyse-Cockpit von DATEV Unternehmens­analyse tabellarische und grafische Informationen über das Zahlungsver­halten der Kunden Ihrer Mandanten zur Verfügung. Außerdem erhalten Sie aggregierte und standardisierte Informationen über die Zah­lungs­er­fah­rungen Dritter zu den eingesendeten Debitoren, und Sie erkennen frühzeitig, wenn Debitoren ihr Zahlungsverhalten gegenüber anderen Unternehmen ändern (siehe Grafik).

Um das Debitoren-Monitoring nutzen zu können, benötigen Sie die Programme DATEV Kanzlei-Rechnungswesen und DATEV Unternehmensanalyse. Darüber hinaus sollte Ihr Mandant regelmäßig und zeitnah die Belege der aktiven Debitoren bereit­stellen.

Mit dem Debitoren-Monitoring bietet DATEV Ihnen ein weiteres Angebot zur unterjährigen Beratung. Unterstützen Sie Ihre Mandanten mit einem effizienten Forderungsmanagement und Mahnwesen, indem Sie aufgrund der Aus­wertungen beispielsweise Zahlungs­kon­ditionen festlegen und anpassen. Außerdem können Sie Handlungsempfehlungen aussprechen, um For­de­rungs­aus­fälle zu vermeiden. DATEV Unternehmensanalyse bietet Ihnen in den Auswertungen neben der Gegenüberstellung auch ausgewählte Hand­lungs­em­pfeh­lungen an.

 

Einen neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.