Produkte & Services |

Die Kanzlei-Website aufwerten

Unter­nehmer­magazin TRIALOG

0Kommentare

Das kostenlose Maga­zin und die Erklär­videos von TRIALOG.tv liefern wichtige Inhalte für Unter­nehmer. Kanzleien können sich beides in die Kanzlei-Website ein­binden. Warum das von Vorteil ist, erläutert Steuer­berater Dr. Peter Leidel.

Hell ist sie, die Kanzlei von Leidel und Partner in Regen, die freundliche Atmosphäre spürt man sofort, wenn man das Gebäude betritt. Als Mandant fühlt man sich hier willkommen und bestens betreut. Und irgendwie fast ein bisschen wie zuhause. „Es ist uns wichtig, dass unsere Mandanten gerne zu uns kommen. Steuern und Recht sind ja nun mal Dinge, mit denen sich die meisten Menschen nicht so gerne beschäftigen. Hier sollen sie das Gefühl haben: Alles wird mir abgenommen, alles wird für mich erledigt“, meint Dr. Peter Leidel, Steuerberater, Wirt­schafts­prüfer, Rechtsbeistand und Seniorpartner der Kanzlei. Vor 86 Jahren von Leidels Vater in Regen im Baye­rischen Wald gegründet hat sie etwa 40 Mitarbeiter und deckt das komplette Spektrum ab: von Steuer­be­ratung über Rechts­be­ratung und Wirtschaftsprüfung bis zur Unternehmensberatung. Acht Berufsträger arbeiten hier, ein kreatives Team, ein fruchtbares Miteinander. Jeder bringt seine Fähigkeiten ein. Was aber alle eint, ist der gemeinsame Fokus – und der liegt ganz klar auf den Mandanten. „Sie sollen nicht nur die Steuererklärung gemacht bekommen oder die Lohn­ab­rech­nung. Wir sehen uns als Unter­nehmens­berater und Kümmerer, wir wollen den unternehmerischen Prozess begleiten. Wir beraten, wir helfen. Auch wenn es über das rein Fachliche mal hinausgeht. Zum Beispiel erreichte uns einmal ein Hilferuf eines von uns betreuten Hoteliers. Eine Servicekraft war mit ihrem Pkw von der schnee­be­deckten Fahrbahn abgekommen und im Graben gelandet. Rasch organisierten wir den Geländewagen eines unserer Partner, holten sie wieder auf die Straße zurück, und so konnte sie pünktlich im Hotel den Dienst antreten.“

Zur umfassenden Kundenbetreuung gehört für Leidel auch die regelmäßige Information seiner Mandanten. Dafür nutzt er TRIALOG – das Online-Unter­nehmer­magazin. „Ich hatte all die Jahre die gedruckte Ausgabe des TRIALOG an meine Mandanten schicken lassen. Das war prima, denn so hatte ich eine professionelle Zeitschrift mit meinem eigenen Editorial. Damit konnte ich meine Mandanten regelmäßig über wichtige Unternehmerthemen und über Entwicklungen in unserer Kanzlei informieren“, so Leidel. Parallel wurden der ­TRIALOG-Blog und TRIALOG.tv auf die Kanzlei-Website eingebunden, sie lieferten weitere aktuelle Informationen und Erklär­videos. „Eine eigene Kanzleizeitschrift brauchten wir dadurch nicht und konnten unsere Website mit den kurz­wei­ligen Videos aufwerten.“ Jetzt freut er sich über das erweiterte digitale Angebot. „Unsere Kanzlei legt großen Wert auf schlanke, digitale Prozesse. Da passt ein Online-Magazin genau dazu. Unsere Mandanten lesen gerne mobil.“ Das TRIALOG-Magazin eignet sich als Mar­ke­ting­ins­tru­ment, denn damit kann sich jede Kanzlei modern und vielseitig präsentieren. Magazin und TV lassen sich ganz einfach über ­DATEV E-Content auf der Website einbinden und liefern regelmäßig und automatisch fundierten Content. Der TRIALOG-Newsletter, den jeder abonnieren kann, informiert aktiv über die neuesten Beiträge. „Die Inhalte sind interessant, denn sie treffen genau die richtigen Themen, machen auf mögliche Probleme aufmerksam und raten dann, das Gespräch mit dem Steuer­be­rater zu suchen. Und ganz am Rand: Viele Themen sind auch für uns in der Kanzlei interessant!“ Sehr gut findet Leidel auch die Möglichkeit der aktiven Beteiligung. „Ich gestalte gerne mit, war ja langjähriges Mitglied im Re­dak­tions­beirat der Printausgabe des ­TRIALOG-Magazins und bringe mich auch bei der Online-Version wieder ein. Die Redaktion freut sich immer über Vorschläge. So war mir beispielsweise das Thema Nach­folge­rege­lung ein Anliegen, weil viele meiner Mandanten damit eher sorglos umgehen. Die Redaktion hat diese Idee gerne aufgegriffen und das Thema wiederholt beleuchtet. Das kann im Übrigen jeder tun – die Redaktion von TRIALOG freut sich über Anregungen.“ Und was wünscht sich Dr. Peter Leidel? „Prima wäre die Möglichkeit, Inhalte aus­zu­wählen und den Mandanten schicken zu können, ein individueller Newsletter sozusagen“. Die Redaktion ist dran …

Einen neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.