Titelthema | Global vernetzen

Für jeden etwas dabei

DATEV-Marktplatz

0Kommentare

In digitalen Öko­sys­temen be­we­gen sich Unter­nehmen ver­schie­dens­ter Branchen, die eines eint: Sie arbeiten mit­hilfe von Software-Produkten zu­sam­men. Mit anderen Akteuren in­ner­halb eines Öko­systems in Kontakt zu kommen, ist die Basis. Um die Mit­glieder, deren Mandanten und DATEV selbst bei diesem Schritt zu unter­stützen, hat die Ge­nos­sen­schaft den DATEV-Marktplatz ins Leben gerufen.

Die Anforderungen der digitalen Zusammenarbeit zwischen Mitglied und Mandant steigen. Um diese zu meistern, brauchen beide neue digitale Mög­lich­keiten für die Zu­sam­men­ar­beit. In die Zukunft gedacht kann DATEV alleine jedoch nicht alle Bedarfe jeder einzelnen Branche decken – so war es nötig, branchenspezifische Lösungen anderer Anbieter an die DATEV-Produkte anzubinden. Die Idee des DATEV-Marktplatzes war geboren.

Ein Marktplatz, zwei Konzepte

Der DATEV-Marktplatz unterstützt dabei, dass Mitglieder fachgerecht beraten können, weil entsprechende Partner mit Lösungen zur Verfügung stehen.

Der DATEV-Marktplatz unterstützt Mitglieder dabei, dass sie fachgerecht beraten können, weil entsprechende Partner mit Lösungen zur Verfügung stehen, mit denen sie die individuellen An­for­de­run­gen der Mandanten erfüllen können. Die auf dem DATEV-Marktplatz gelisteten Unternehmen unterscheiden sich dabei in zwei Partnerkategorien: die DATEV-Software-Partner und die Anbieter mit DATEV-Schnittstelle.

DATEV-­Schnitt­­stelle

Anbieter mit ­einer DATEV-­Schnitt­­stelle kann grundsätzlich jeder Software-Hersteller werden, dessen Programme eine oder mehrere ­DATEV-Schnittstellen enthalten und die den Grundgedanken der Genossenschaft für den steuerberatenden Beruf unterstützen – die Förderung der Mitglieder. Voraussetzung ist, dass die Schnittstellen der Softwarehersteller die technische Prüfung der Schnittstelle erfolgreich bestanden haben. Hierbei wird getestet, ob die Schnittstelle von der Fremd-Software zu den ­DATEV-Lösungen fehlerfrei funktioniert.

DATEV-­Software-Partner

Die DATEV-Software-Partner erfüllen prinzipiell dieselben Kriterien wie die Anbieter mit DATEV-Schnittstelle. Im Vergleich zu deren Lösungen werden die der DATEV-Software-Partner jedoch aktiv von DATEV ausgewählt. Die künftigen Partner durch­laufen einen erweiterten Auswahlprozess. Zum Beispiel wird besonders Wert auf eine professionelle Vertriebsstruktur gelegt sowie auf einen professionellen Service. Zudem zeichnen sich die DATEV-Software-Partner durch eine engere Zusammenarbeit mit DATEV bei der Weiter­ent­wick­lung der Schnittstelle aus. Deshalb empfiehlt DATEV diese Lösungen gezielt.
Nach heutigem Stand befinden sich etwa 150 Lösungen verschiedener Software-Koo­pe­ra­tions­partner auf dem DATEV-Marktplatz und bieten eine große Auswahl, um DATEV-Lösungen funktional und branchenspezifisch zu ergänzen. Der DATEV-Marktplatz soll komplexe Prozesse umfassend abbilden. Er bietet den Mitgliedern ein umfangreiches Angebot an Softwarelösungen, die sie ihren Mandanten empfehlen oder selbst nutzen können. Diese Lösungen ergänzen das DATEV-Produktportfolio und helfen Steuerberatern und Mandanten, die gemeinsamen individuellen Arbeitsprozesse digital zu gestalten. Das Konzept ist simpel: Alle Lösungen verfügen über eine technisch geprüfte Schnittstelle zu den DATEV-Programmen. Das Ergebnis: Der Datenaustausch mit dem Mandanten wird einfacher und sicherer. Spezielle Lösungen eigens für Steuerberater, Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer sorgen zudem dafür, deren Arbeitsabläufe zu unterstützen.

Vorteile der digitalen Zusammenarbeit

Für den Steuerberater bringt der DATEV-Marktplatz mehrere Vorteile: Ein zentraler Vorteil ist die verbesserte Zusammenarbeit von Steuerberater und Mandanten aufgrund des digitalisierten Daten­aus­tauschs über eine ­DATEV-Schnittstelle. Ganz konkret: Nutzt der Mandant beispielsweise eine Lösung mit einer DATEVconnect online-Schnittstelle, erhält der Steuerberater von ihm die Buchungsdaten und Belegbilder über das DATEV-Rechenzentrum. Der E-Mail-Versand von Buchungsdaten und die manuelle Übergabe von Papierrechnungen sind somit Geschichte.
In seiner beratenden Funktion wird der Steuerberater ebenfalls unterstützt. Im Zuge digitaler Workflows und der damit einhergehenden Automatisierung ändert sich die Aufgabe des Steuerberaters vom klassisch deklarativen Geschäft hin zu mehr beratenden Tätigkeiten. Vor diesem Hintergrund hilft der DATEV-Marktplatz mit seinem wachsenden Lösungsangebot gleich zweimal: Erstens beraten DATEV-Mitglieder ihre Mandanten grundsätzlich individueller, weil sie die dafür nötigen DATEV-kompatiblen Programme empfehlen können. „Der DATEV-Marktplatz bietet den Nutzen, dass man anhand der Partnerübersicht herausfindet, welche Software-Lösungen über eine geeignete Schnittstelle zu den DATEV-Programmen existieren“, wie der Nürnberger Steuerberater ­Thomas Schnacken sagt. Während früher die Mandanten mit einer Lösung zum Steuerberater gekommen sind und dieser prüfen musste, ob die Lösung zur DATEV-Software passt, kann man heute mit Blick auf den Marktplatz sagen, welche Lösung die geeignete ist. „Man empfiehlt dem Mandanten aus Beratersicht etwas, sodass dieser nicht selbst eine passende Software-Lösung suchen muss. Das erhöht bei den Mandanten die Zufriedenheit, und sie fühlen sich gut aufgehoben“, so Thomas Schnacken weiter.
Zweitens profitieren DATEV-Mitglieder durch Fremdanbieterlösungen speziell für Steuerberater, Rechtsanwälte und Wirtschaftsprüfer, was zusammen mit den DATEV-Lösungen wiederum deren eigene Arbeitsabläufe bedarfsgerecht unterstützt. Auch Bernhard Will, Steuerberater in der Kanzlei SFS Steuerberatungsgesellschaft mbH, betont den geringen Zeitaufwand. „Man muss nicht mehr viele verschiedene Software-Hersteller auf ihre Eignung durchforsten, sondern sieht mithilfe der Bran­chen­aus­wahl auf einen Blick, welche Lösungen für eine Branche existieren und mit welchen das Zu­sam­men­spiel mit den DATEV-Anwendungen funktioniert. Das erleichtert die Arbeit des Steuerberaters.“ Auch wenn Mitglieder den DATEV-Marktplatz nur sporadisch nutzen, tragen das klare Design und die übersichtliche Struktur des DATEV-Marktplatzes zur guten Orientierung bei. Vor allem zur Unterstützung der Existenzgründer unter den Mandanten eignet sich der DATEV-Marktplatz gut, da ihnen oftmals noch die Erfahrung fehlt. Über den DATEV-Marktplatz lässt sich schnell die passende Software finden.

Partner und Interesse nehmen zu

Seit seiner Entstehung 2012 gewinnt der DATEV-Marktplatz an Bedeutung – insbesondere in jüngster Vergangenheit. Betrachtet man die monatlichen Seitenaufrufe im DATEV-Marktplatz, stiegen diese in den vergangenen zwei Jahren von circa 3.000 im Januar 2016 auf knapp 22.000 im Januar 2018 an. Die enorm gestiegenen Aufrufe gehen einher mit dem zunehmenden Lösungsangebot auf dem DATEV-Marktplatz. Waren im Januar 2016 nur 26 Software-Ko­o­pe­ra­tions­partner platziert, waren es im Dezember 2017 schon über 100. Bis Ende dieses Jahrs wird die Zahl voraussichtlich auf 150 ansteigen.

Fazit

Mit dem DATEV-Marktplatz besteht ein Angebot, das gemäß der DATEV-Satzung zur wirtschaftlichen Förderung der Mitglieder beiträgt. Er bietet Lösungen für die Zusammenarbeit zwischen Steuerberater und Mandanten, unterstützt damit dessen zunehmend an Bedeutung gewinnende Beratungstätigkeit und bietet ein Angebot von Lösungen speziell für Mitglieder und deren Tätigkeiten. Mandanten erhalten zügig umfassende Informationen über Software-Ko­ope­ra­tions­partner und deren Lösungen mit passender, branchenspezifischer Software. Gerade wenn die Software-Kenntnisse nicht sehr ausgeprägt sind, ist der DATEV-Marktplatz ein hilfreiches Tool.

Einen neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.