Nachrichten Steuer und Recht |

Schadenersatz ist kein Arbeitslohn

Überhöhte Festsetzung der Einkommensteuer

0Kommentare

Schaden­ersatz des Ar­beit­gebers für über­höhte Ein­kom­men­steuer­fest­setzung führt nicht zu Arbeits­lohn

Wird der Anspruch eines Arbeitnehmers auf Schaden­ersatz gegen seinen Arbeitgeber erfüllt, der auf einer überhöhten Ein­kommen­steuer­fest­setzung gegenüber dem Arbeit­nehmer beruht, führt das beim Arbeit­nehmer nicht zu einem Lohnzufluss.

Voraussetzung ist, dass ihm tatsächlich ein Schaden entstanden ist, die Ein­kommen­steuer also ohne die Pflicht­ver­letzung oder un­er­laubte Handlung des Arbeit­gebers niedriger festgesetzt worden wäre (BFH, VI-R-34/16).

Fotos: Abscent84, erhui1979 / Getty Images

Einen neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.