Produkte & Services |

Rückerstattung von im EU-Ausland gezahlter Umsatzsteuer

Umsatzsteuer

0Kommentare

Unter­nehmen, die Um­satz­steuer im EU-Ausland ent­richten mussten, können diese Aus­gaben nun einfacher über ein Online-Portal zurück­be­kommen.

Wer als deutscher Unternehmer Umsatz­steuer im EU-Ausland gezahlt hat, kann die Rückerstattung nur über das Online-Portal des Bundeszentralamts für Steuern (BZSt) beantragen. Das Programm EU-Vorsteuer­vergütung (Art.-Nr. 40198) unterstützt die Massen­daten­schnitt­stelle des BZSt. Dadurch können viele Vor­steuer­vergütungsanträge gleichzeitig ans BZSt übermittelt werden, wodurch das Stellen einzelner Anträge entfällt. Die Nutzung der Massen­daten­schnitt­stelle erfordert eine vorherige Registrierung im BZSt-Online-Portal (Mein BOP) für ein sogenanntes BOP-Zertifikat. Das kann mehrere Wochen in Anspruch nehmen; planen Sie dafür ausreichend Zeit ein. Erstattungsanträge aus dem Veranlagungszeitraum 2017 müssen bis spätestens 30. September 2018 über das Online-Portal des Bundeszentralamts für Steuern eingereicht werden (bitte beachten Sie, dass der 30. September 2018 auf einen Sonntag fällt). Eine Checkliste zur ­Registrierung für ein BOP-Zertifikat finden Sie in der Info-Datenbank (Dok.-Nr. 1050234).

Fotos: IconicBestiary, Scar1984 / Getty Images

Einen neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.