Titelthema | Die digitale Zukunft gestalten

Glossar

Fachtermini

0Kommentare

Die Dis­kus­sion um die zu­künf­tige Aus­rich­tung der DATEV berührt Zu­kunfts­themen und nutzt mit­unter junge Fach­aus­drücke. Die wich­tigs­ten sind hier erläutert.

Disruption

Von engl. disrupt – unterbrechen, zerreißen. Eine disrup­tive Technologie ist eine Innovation, die eine be­ste­hende Technologie, ein Produkt oder eine Dienstleistung vollständig verdrängt. Durch die Veränderung brechen alte Geschäftsmodelle zusammen, neue entstehen. Disruptive Veränderungen sind nicht neu: So verdrängte das Automobil die Pferdekutsche und die CD die Schallplatte (bevor sie ihrerseits durch Downloads und Streaming-Angebote verdrängt wurde).

Digitale Transformation

Ein Veränderungsprozess, der durch digitale Technologien ausgelöst wurde. Er bezieht sich aber nicht nur auf Technik, sondern umfasst die gesamte Gesellschaft und Marktwirtschaft. Nach anfänglicher Digitalskepsis versuchen inzwischen viele Beteiligte, etwa in Unternehmen, Wissenschaft und Politik, die Transformation mitzuge­stalten, um Chancen zu nutzen und nicht Opfer disruptiver Kräfte zu werden.

Digital Natives

Die Menschen und Marktteilnehmer, die mit digitalen Technologien aufgewachsen sind und sie daher als selbstverständlichen Teil ihres Lebens begreifen. Digital Natives haben oft andere Herangehensweisen und Erwartungen an Technologien, Produkte und Prozesse als ältere Marktteilnehmer. Als Generation Y werden Personen bezeichnet, die zwischen 1980 und 2000 geboren wurden. Das Y steht für engl. why (warum) und soll das für diese Generation charakteristische Hinterfragen verdeutlichen.

Plattformökonomie

Ein Bestandteil der digitalen Transformation: Während früher direkte Beziehungen zwischen Dienstleister und Kunde die Regel waren, drängen sich zunehmend Plattformanbieter als Gatekeeper zwischen Angebot und Kunde. Bekannte Beispiele hierfür sind in den Bereichen Reisen, Hotel und Taxi (Airbnb, Booking.com und Uber) zu finden. Ähnliche Ansätze entstehen oder gibt es bereits in der Rechts- und Steuerberatung.

Plattformstrategie

Die Reaktion von DATEV auf die zu beobachtende, sich ausbreitende Platt­form­öko­nomie: Statt zuzusehen, wie sich Dritte mit einer Plattform zwischen Steuerberater und ihre Mandanten schieben und damit die Berater zu Zulieferern von Leistungen degradieren, möchte DATEV selbst Plattformen aufbauen und gestalten, die im Sinne der Genossenschaft den Mitgliedern neue Chancen und Zielgruppen erschließen und sie mithin zu Pro­fi­teu­ren von digitaler Transformation und Plattformökonomie machen.

Steuerbürger-Szenario

Szenario, das den Weg von der nicht beratenen Privat­person zum Mandanten im Steuerkontext darstellt.

Satzungsänderung

Die DATEV-Satzung stammt aus vordigitalen Zeiten und verhindert eine Umsetzung der Plattformstrategie. Um sie zu modernisieren, wurde eine Satzungskommission einberufen, die einen Änderungsvorschlag erarbeitet hat. Über ihn stimmte am 19. Februar die Vertreterversammlung ab.

Fotos: Antagain, Craig Russel/Getty Images

Einen neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.