Nachrichten Steuer und Recht |

Zuzahlungen

Besteuerung von Firmenwagen

0Kommentare

Nutzungsentgelte und andere Zuzahlungen des Arbeitnehmers an den Arbeitgeber für die außerdienstliche Nutzung eines betrieblichen Kfz mindern den Wert des geld­werten Vorteils aus der Nutzungsüberlassung. Das hat der BFH mit zwei Urtei­len zur Kfz-Nutzung für private Fahrten und für Fahrten zwischen Wohnung und regelmäßiger Arbeitsstätte entschieden (BFH, VI-R-2/15, VI-R-49/14, LEXinform [Dok.-Nr. 0445904]). Der BFH hat seine Rechtsprechung zugunsten der Steuer­pflichtigen soweit modifiziert, als nicht nur ein pauschales Nutzungsentgelt, sondern auch einzelne (individuelle) Kosten – entgegen der Auffassung der Finanz­be­hörden – des Arbeit­neh­mers bei Anwendung der sogennanten Ein­pro­zent­rege­lung steuer­lich zu berück­sich­ti­gen sind.

Einen neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Die Zeit ist abgelaufen. Bitte Captcha neu laden!

"Bitte lösen Sie diese Rechenaufgabe, um Ihren Kommentar abzugeben."